Ehemaliger Bundes-Landesfachverband

In Erinnerung an die Arbeit des Landesverbandes Schlafapnoe /  Atemstillstand und Chronische Schlafstörungen Thüringen e.V.(LVS)


Ein Rückblick

Eigentlicher Initiator zur Gründung eines Landesverbandes Schlafapnoe Thüringen war unser damaliger 2. Vorsitzende des Bundesfachverbandes, Herr Helmut Reinhard aus Streufdorf. Erste Initiativen dazu kamen bereits im Jahr 2002 auf. Leider verstarb er im Jahr 2004, so dass er die Gründung des Landesverbandes am 31.03.2006 in Eisenach nicht mehr erleben konnte. An der Gründungsversammlung waren nachfolgende Selbsthilfegruppen beteiligt:

• SHG Schlafapnoe Eisenach
• SHG Schlafapnoe Erfurt
• SHG Schlafapnoe Südthüringen e.V. Hildburghausen
• SHG Schlafapnoe Nordhausen / Neustadt
• SHG Schlafapnoe Schmalkalden
• SHG Schlafapnoe Schmalkalden-Meiningen
• SHG Schlafapnoe Sonneberg
• SHG Schlafapnoe Suhl

 

Später schlossen sich noch die neu gegründeten Schlafapnoegruppen aus Gotha, Arnstadt und lmenau an. Ziel des neu gegründeten Landesverbandes war es, die bereits vorhandenen Kräfte in den Selbsthilfegruppen zu bündeln. Gleichfalls sollte eine engere Zusammenarbeit erreicht werden, um die Wirksamkeit in der gesundheitlichen Aufklärung und der Betreuung der Betroffenen in der Öffentlichkeit zu erreichen. Vorrangig stand, die Betroffenen als mündigen Patienten zu befähigen, ihre berechtigten Interessen persönlich konsequent zu vertreten und allgemein über die gesundheitlichen Risiken der Schlafapnoe aufzuklären.

Auf der Gründungsveranstaltung wurde Herr Bolko Jung von der SHG Eisenach zum ersten Vorsitzenden gewählt. Ab 2008 übernahm dann Herr Wolfgang Tischer als bisheriger Stellvertreter die Funktion des Vorsitzenden bis zu seinem Tod im Jahr 2011. Leider war es dann nicht mehr möglich, einen funktionsfähigen Vorstand zur Weiterführung der Arbeit zu finden und so wurde schließlich am 23.03.2011 bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung in Wutha die Auflösung des Landesverbandes Schlafapnoe Thüringen beschlossen und am 26.02.2013 wurde die Löschung im Vereinsregister beim Amtsgericht Arnstadt, Zweigstelle Ilmenau vollzogen.

Hier finden Sie unsere aktuellen Termine im Kurzüberblick. Im Menü Termine ehalten Sie weitere Informationen dazu.

« Juni 2017 »
MoDiMiDoFrSaSo
. . . 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 . .
« Juli 2017 »
MoDiMiDoFrSaSo
. . . . . 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 . . . . . .



Aus dem Jahr 2011

23. 03. 2011 / Mitgliederversammlung zur Auflösung des Landesverbandes Schlafapnoe
  - letzter Tag des LVS -


Aus dem Jahr 2010

Veranstaltungen in 2010
  
  


Aus dem Jahr 2009

18.-21.11.2009  MEDICA 2009 in Düsseldorf: Mit vielen interessanten Eindrücken und Begegnungen

Unser Besuch der MEDICA war diesmal neben dem Besuch von Therapiegeräteherstellern auch mehr als üblich geprägt von Kontaktpflege zu Firmen, die als Zulieferer oder mit Eigenprodukten auf dem Zubehörsektor auftreten. Hier am Stand der Firma PROMEPLA, ein breites Angebot an speziellen Verbindungszubehör war zu sehen.

Bereits lange und herzliche Kontakte werden mit der Firma WILAmed gepflegt - die mit weltmarktführend - hochqualitative Atemgasbefeuchter, Spiralschläuche, Masken und Zubehör usw. anbietet. Hierzu gehört auch der Vertrieb von entsprechenden Desinfektionsmitteln, z.B. für Masken. (siehe hierzu auch unsere Broschüre "Schlafhygiene")
Natürlich interessierten uns auch weitere Entwicklungen bei den Therapiegeräten, wie hier der TREND II - in verschiedenen Ausführungen, mit 3-lagigem, für Allergiker geeignetem Filter. Die Firma HOFFRICHTER zeigte erstmals auch Masken. Untenstehendes Video wurde am Stand der Firma HOFFRICHTER von Udo Bertram aufgenommen. Weitere interessante Informationen erhielten wir auch am Stand der Firma HANS RUDOLPH inc. aus den USA. Obwohl die Verständigung etwas schwieriger war, gute Gespräche und ein hochwertiges Angebot von Masken, Bänderungen usw. Die Firma wurde von Hans Rudolph gegründet, der 1923 von Frankfurt nach Amerika auswanderte.
Also insgesamt viele neue Informationen, nicht ohne Anstrengung zu erspähen, es war sehr windig, wir mussten oft die Hallen wechseln. Kleiner Wermutstropfen, es wurden die ersten chinesischen Gerätenachbauten von Markengeräten zum geplanten Vertrieb in Europa gesichtet. Qualität natürlich grottenschlecht - aber eben billig. Hersteller aus Europa fertigen zwar auch in China - aber qualitätsüberwacht und nach entsprechendem Standard. Das ist dann aber auch Qualität!  

Messevideo hier als Link - oder unter der Internetseite:

http://www.schnarchertv.de/medica2009.html

http://www.schnarchertv.de/schlaf.html

 
12.-14.11.2009  DGSM in Leipzig: Mit interessanten Vorträgen und natürlich auch mit Präsenz der Selbsthilfe im Messezentrum
 
 
23.09.2009  Auftaktveranstaltung zum 12. Deutschen Lungentag in Suhl/Thüringen
 Es ist doch schön, alte Bekannte wiederzusehen . .  Viel Öffentlichkeitsinteresse und viele Informationen für Interessierte und Betroffene.
Auch Diagramme und Übersichten, Therapiegeräte und Videovorführungen konnten wir bieten. Diskussionen und Beratungen waren natürlich auch gefragt, im Ergebnis neue Mitglieder für die SHG'n 
Neueste Therapiegeräte wurden durch uns gezeigt, da staunten sogar die Fachleute . . . . . und reger Erfahrungsaustausch unter den Selbsthilfegruppenleitern aus Thüringen.
05.09.2009  Jahrestagung der LOT (Sauerstoff-Langzeit-Therapie) in Bad Reichenhall 
 Unser Stand kurz nach dem Aufbau . . .
Thüringer mitten im tiefsten Bayern? Was machen die da? 
 Die neuen Broschüren, z.B. COPD usw. waren sehr interessant für Betroffene. Man sieht, der Andrang und das Interesse war gewaltig - hier der Ausstellungsraum der Firmen.
15.08.2009  12. Landesdiabetikertag +1.Thüringer Diabetesmarkt im HELIOS-Klinikum Erfurt
Schlafapnoe ist eine Schlüsselkrankheit, die auch Diabetes begünstigen kann - also für uns ein Grund zur Zusammenarbeit. Auch die Möglichkeiten zahnärztlicher Therapie spielten bei uns eine Rolle (hier in Zusammenarbeit mit Dental-Labor Dr. Schwinkowski, Erfurt)
 20.06.2009  Aktionstag Sonneberg "Gut ausgeschlafen in den neuen Tag"

 
Eine umfangreiche Veranstaltung, mit vielen Themen und Referenten hochkarätig besetzt.  Umfangreiche Informationsmöglichkeiten wurden durch den Landesverband geboten - und natürlich auch fleißig genutzt.


Aus dem Jahr 2008

23.07.2008   SHG Eisenach mit Informationsstand zu Sekundenschlaf wieder zum Verkehrssicherheitstag am LOMO-Autohof Eisenach aktiv
Stand der SHG zum Thema Sekundenschlaf. Viele Diskussionsgrüppchen, viel zu schauen, viel auszuprobieren. Simulationen von Auffahr- und Überschlagsituationen waren zu testen.
Interessante Technik fast direkt zum Anfassen, natürlich was für richtige Männer . . .  . . . die Piloten direkt zum Ausfragen, wo ist die Handbremse, hat der überhaupt eine ?
Unser Stand, ständig prominent besetzt . . . . . . bei schönstem Wetter, mit viel Informationsangebot . . . . . . und natürlich auch Gesprächen und Diskussionen untereinander.

    Ein umfangreiches und interessantes Informationsangebot direkt an der Autobahn, aber etwas zu wenig Publikumsverkehr.

28.06.2008   SHG Sonneberg führt Großveranstaltung zu Sekundenschlaf, Herz und Schlaf in Zusammenarbeit mit Landesfachverband zum Thema "Schlafstörungen und Sekundenschlaf" durch
Eingeladene Gäste und Referenten waren u.a. Dr. D.-L. Koch (Abgeordneter Europaparlament), Rainer Bernickel (Europareferent), Karsten Esche (Gebietsleiter der Firma ResMed, Herr Stahl (AG Zahnärztliche Schlafmedizin Thüringen), Dr. Hargutt (Institut für Verkehrswissenschaften Uni Würzburg) und nicht zuletzt Dr. Woehrle (Kardiologe und Schlafmediziner aus der Firma ResMed Martinsried), die sich in interessanten Vorträgen und Diskussionen mit den Themen beschäftigten. Weiterhin waren mit Informationsständen die Firma ResMed aus Martinsried und die Firma Blaschke aus Sonneberg mit Hilfsmitteln, Geräten und Masken, die Europainitiative "DocStop", die "AG Zahnärztliche Schlafmedizin Thüringen" mit der Beratung zu Zahnschienen usw. durch das Dentallabor Schwinkowski Erfurt, die Polizei Sonneberg mit Technik und der Landesfachverband selbst mit einem Info- und Beratungsstand präsent.  
Begrüßung durch den Vorsitzenden der SHG und 2.Vorsitzenden des Landesfachverbandes, Herrn Horst Meyer Die Beteiligung der Interessierten und Betroffenen war enorm, der Tagungsraum des Behindertenverbandes reichte gerade so aus. Hier u.a. als eingeladene Gäste und Referenten Dr. D.-L- Koch (Europaabgeordneter) und Rainer Bernickel (Europareferent) die Probleme der Verkehrspolitik und Verkehrssicherheit vorstellten. 
Vorstellung der Referenten durch den Leiter der SHG Sonneberg und 2.Vorsitzenden des Landesfachverbandes  Referat des Europaabgeordneten, Herrn Dr. D.-L. Koch aus Weimar zu Aspekten der Verkehrspolitik mit Bezug auf die medizinischen Themen der Veranstaltung  Teilsicht auf die Infostände mit Therapiegeräten, Masken und weiteren Hilfsmitteln der Firmen ResMed und Blaschke und auf das Beratungsangebot der "AG Zahnärztliche Schlafmedizin Thüringen"   
Vortrag von Herrn Karsten Esche von der Firma ResMed, einem bekannten Hersteller von Therapiegeräten und Masken Auch jüngere Semester der Umgebung informierten sich zu den medizinischen Problemen der Veranstaltung zur Erarbeitung einer Seminararbeit Herr Dr. Hargutt (Uni Würzburg) hielt einen sehr interessanten Vortrag zum Thema "Müdigkeit im Straßenverkehr" und Problemen des Sekundenschlafes
Auch im Außenbereich herrschte reger Informationsbedarf, selbst die "Blitzer" waren nicht tabu, aber hier ungefährlich  Natürlich gehörte auch eine entsprechende Pausen- und Mittagsversorgung zur Veranstaltung mit qualitativ gutem Angebot  Diese Versorgung übernahm in gebietstypischer Weise "Räucher-Wolfgang" von der "Naturfleisch GmbH" aus Oberweißbach mit ansprechendem Angebot 
Der geplante "Runde Tisch" wurde unproblematisch und spontan in die sich ergebenden Diskussionsrunden verlegt und verlief sehr anregend und interessant. Selbstverständlich wurden auch die Referenten mit einem kleinen Präsent geehrt, sie hatten teilweise doch erheblichen Aufwand zur Anreise, wie hier Dr. Wöhrle von der Firma ResMed (2.v.l.)
  Eine gelungene Veranstaltung mit Niveau und erheblicher Ausstrahlung!
 
10.03.2008  Information vom GSD - Bundesverband
Bild: Die Schriftführerin, Frau Gerda Scheibe, und der Vorsitzende des GSD, Herr
Karl - Heinz Klevers, im Gespräch mit der Bundesministerin für Gesundheit
Ulla Schmidt am 10. März 08 in Berlin. Der Dialog wird am 18. April 08 im
im Gesundheitsministerium in Berlin weitergeführt.
12.02.2008 Die Selbsthilfegruppe Nordhausen/Neustadt unter der Leitung von Joachim Mägdefrau begeht ihr 5-jähriges Bestehen - hierzu unseren herzlichen Glückwunsch ! 
In den folgenden Bildern einige Eindrücke
der Jubiläumsveranstaltung: Macht weiter so !

© Quelle der Bilder: Firma Foto-Thun - mit freundlicher Unterstützung

 

Januar 2008  Der Landesfachverband besucht die Verteidigung der Seminarfacharbeit von Abiturientinnen des Gustav-Freytag-Gymnasiums in Gotha-Siebleben.
Die Abiturientinnen haben eine Seminarfacharbeit zum Thema Schlaf erarbeitet. Diese im Jahr 2007 begonnene Zusammenarbeit ermöglichte uns die Gründung der Selbsthilfegruppe in Gotha (siehe auch unter SHG-Termine).
Bilder: Unsere Unterstützerinnen nach der Aufführung eines kleinen Dokumentarspiels zum Thema Schlaf im Rahmen der Seminarfacharbeit - eine starke Truppe ! / Eines der ersten Gruppentreffen der neuen SHG Gotha 
01.01.2008 Zur Verschmelzung von Bundesfachverband (BFS) mit dem Bundesverband GSD nachfolgende Mitteilung des Landesfachverbandes:


Aus dem Jahr 2007

 Herbst 2007 Der Landesfachverband gründet mit Unterstützung von Abiturientinnen
 des Gustav-Freytag-Gymnasiums in Gotha-Siebleben eine neue Selbsthilfegruppe in Gotha

11.07.2007   Verkehrssicherheitstag der Polizeidirektion Gotha in Eisenach 
Zum Verkehrssicherheitstag der Polizeidirektion Gotha in Eisenach richtet der Landesfachverband mit der Selbsthilfegruppe Eisenach in Zusammenarbeit mit dem Bundesfachverband einen Informationsstand zum Thema "Schlafapnoe und Sekundenschlaf" ein und kommt mit vielen "Truckern" ins Gespräch.
Vielfältige Gespräche, Presse, Rundfunk und Fernsehen berichten.  
 
Hier können Sie sich ein Interview von plus.tv mit Richard Nennstiel von der SHG Schlafapnoe Eisenach anhören!  
11.-16.06.2007  Der Landesverband Thüringen (LFS Th) ist zu den Gesundheitstagen in der Landeshauptstadt Erfurt mit einem eigenen  Informationsstand vertreten und führt Beratungs- und Informationsgespräche durch.


Aus dem Jahr 2006

29.11.2006  Der am 30.03.06 gegründete Landesfachverband Schlafapnoe / Atemstillstand und Chronische Schlafstörung Thüringen e.V. (LFS Th) tritt dem Bundesfachverband bei
15.-18.11.2006  Vorstandsmitglieder des BFS besuchen - wie jedes Jahr - die MEDICA in Düsseldorf zur Information und Weiterbildung. Hier nehmen auch weitere Delegationen von Selbsthilfegruppen des BFS teil.
11.11.2006 Der Bundesfachverband ist auf dem 3. Gerlinger Patientenkongress mit einem eigenen Informationsstand vertreten.
14.-15.10.2006  Der BFS nimmt auf der Mitgliederversammlung der LOT (Deutsche Selbsthilfegruppe Sauerstoff-Langzeit-Therapie) Verbindung mit dieser bundesweiten Organisation auf
04.-08.10.2006  Mitglieder des BFS besuchen den DGSM-Kongress in Regensburg
30.06.2006 Die Mitgliederversammlung des BSD lehnt die vorbereitete Fusion mit dem BFS ab. Der Vorstand des BSD war für eine Fusion - die Mitglieder votierten dagegen. Zum wiederholten Male hat der BSD eine Fusion mit dem BFS ohne nachvollziehbaren Grund abgelehnt.
 
Der Bundesfachverband (BFS) wird sich getreu seinem bisherigen Standpunkt weiter um die Einigung der Schlafapnoe-Verbände bemühen.
19.05.2006 Besprechung BFS und BSD bei einem Fach-Rechtsanwalt in Heppenheim zur Abklärung der letzten offenen Fragen zur geplanten Fusion von BFS und BSD
04.05.2006  Besprechung mit dem BSD in Mannheim zur geplanten Fusion von BFS und BSD
22.04.2006  Mitgliederversammlung des Bundesfachverbandes (BFS) in Hamburg
21.04.2006 Vorstandssitzung des erweiterten Vorstandes des Bundesfachverbandes (BFS) in Hamburg
16.02.2006  Vertreter des Bundesfachverbandes ( 1. und 2. Vorsitzender) nehmen in Frankfurt/Main an der Arbeitssitzung zur Überarbeitung der Normenreihe EN ISO 17510 des Arbeitsausschusses NARK 3.1 über Schlafapnoe-Atemtherapie teil.
17.01.2006 Besprechung des BFS mit dem BSD in Mannheim zur geplanten Fusion
der Verbände BFS und BSD
17.01.2006 Besprechung des BFS mit dem BSD in Mannheim zur geplanten Fusion
der Verbände BFS und BSD

Die Arbeitsgruppe unter Leitung von Herrn Dr. Wallroth (2.v.l.-Obmann NARK 3.1)
und Frau Dr. Sattelmayer (Deutsches Institut für Normung e.V. / NARK) sowie Vertreter der Therapiegerätehersteller und des Bundesfachverbandes


 

 

 

 

 

 


Aus dem Jahr 2005

16.11.-19.11.2005  Weltforum der Medizin - MEDICA...
... in Düsseldorf: Mitglieder der Bundesfachverbandes (BFS) informieren sich auf der MEDICA über neue Entwicklungen und führen Informationsgespräche mit Herstellerfirmen von Atemtherapiegeräten, Masken, Befeuchtern und weiterem Zubehör.
neuer Befeuchter f. Delphinus (VIASYS) / Trend 210 FLEX-LINE (HOFFRICHTER) / Maske JOYCE (WEINMANN)

Neue Befeucher..., C-FLEX-Therapiegeräte...,neue Masken... und vieles mehr waren bei den Firmen zu sehen, - hier nur ein kleiner Eindruck !

 

05.11.2005 Gerlinger Patientenkongress mit Verleihung des Somnus- Preises 2005 u.a. an den 1.Vorsitzenden des BFS, Herrn Johann Häcker und den Vorsitzenden des BSD, Herrn Hans Joachim Schneider sowie erneut gemeinsamer Informationsstand

    Somnus - die Auszeichnung des Schlafmagazins 

13. bis 15.10.2005 Gemeinsamer Informationsstand von BSD und Bundesfachverband (BFS) zum 13.DGSM-Kongress in Berlin
      
10.09.2005 Teilnahme am SHG-Treffen der Firma ResMed in Hamburgmit einem gemeinsamen Informationsstand von BSD und Bundesfachverband (BFS)
23.07.2005 Teilnahme am SHG-Treffen der Firma ResMed in Münchenmit einem gemeinsamen Informationsstand von BSD und Bundesfachverband (BFS)
      
Plakatwand und Teilansicht gemeinsamer Stand BSD/BFS in München
 
22.07.2005  Mitgliederversammlung des Bundesfachverbandes (BFS) in München
22.07.2005  Vorstandssitzung des erweiterten Vorstandes des Bundesfachverbandes (BFS)
in München
16.07.2005  Gründung der Selbsthilfegruppe Schmalkalden / Thür.
30.06.2005  Gemeinsame Gespräche des BSD und des BFS mit Bundestagsabgeordneten und der
NAKOS in Berlin
11.06.2005 Teilnahme an der Mitgliederversammlung der DGVP in Lorsch 
04.06.2005  Teilnahme am SHG-Treffen der Firma ResMed in Dresden
28.05.2005  Mitgliederversammlung unseres Bundesfachverbandes in Hamburg
27.05.2005 Vorstandssitzung des erweiterten Vorstandes des Bundesfachverbandes in Hamburg
18.03.2005  Vortrag bei der 9. BUB Ärzteweiterbildung in der Universitätsklinik in Mannheim
27.01.2005  Besprechung bei der BAGSO (Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen)